PPPoE: Ereeichbarkeit des Access-Concentrators ermitteln

Post new topic   Reply to topic    DD-WRT Forum Forum Index -> Allgemeine Fragen
Author Message
Steffen M.
DD-WRT Novice


Joined: 23 Jan 2008
Posts: 19
Location: Ulm, Germany

PostPosted: Mon May 28, 2012 23:03    Post subject: PPPoE: Ereeichbarkeit des Access-Concentrators ermitteln Reply with quote
Hallo zusammen,

ich habe auf mehreren Linksys-Geräten DD-WRT im Einsatz (v24-sp2 (12/28/09), build 13525). Ein Linksys WRT600N dient als zentrales Gateway, das via PPPoE eine Verbindung ins Breitband-Netz der Deutschen Telekom über ADSL2+ herstellt.

Demnächst steht der Wechsel auf VDSL2 (50/10 Mbit/s) an. Ein VDSL-fähiges Modem ist bereits eingerichtet (Allnet ALL500VDSL2) und arbeitet z.Zt. als ADSL2+-Modem hinter dem WRT600N. Laut Hersteller kann dieses Modem als transparentes VDSL2-Modem eingesetzt werden.

Im Zuge der Umstellung auf VDSL2 wollte ich vorsorglich mal schauen, welche Diagnosemöglichkeiten ich auf dem WRT600N habe. Insbesondere fand ich auf Anhieb keine Möglichkeit (in der "mega"-Version), an der Kommandozeile die Erreichbarkeit des Access-Concentrators zu prüfen, also so etwas wie "pppoe -A -I <dev>" abzusetzen, um Name- und MAC-Adresse des Access Concentrators zu ermitteln (und damit die Erreichbarkeit des ACs auf Layer 2 zu bestätigen). Wenn ich es richtig sehe, beherrscht der in DD-WRT verwendete "pppd" das PPPoE direkt über eine Library und benötigt daher kein separates "rp-pppoe"-Binary.

Meine Frage hierzu: Gibt es bei diesem Ansatz auch eine Möglichkeit, auf einfachem Wege die Erreichbarkeit des ACs zu prüfen?

Ich möchte schlichtweg am Schalttag einfache und schnelle Diagnosemöglichkeiten zur Hand haben, falls z.B. im Bereich der VLAN-Einstellungen irgend etwas nicht so tut wie geplant.

Hier wird nämlich genau diese Debug-Möglichkeit beschrieben, die ich auch von selbsteingerichteten Linux-PCs als PPPoE-Endpunkt her kenne. Aber genau diese Möglichkeit scheint es so in der Form zumindest in der von mir eingesetzten Version von DD-WRT nicht (nicht mehr oder noch nicht?) zu geben.

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand einen Tipp geben könnte und bedanke mich im Voraus!

Viele Grüße
Steffen
Sponsor
Sash
DD-WRT Guru


Joined: 20 Sep 2006
Posts: 17348
Location: Hesse/Germany

PostPosted: Thu May 31, 2012 9:30    Post subject: Reply with quote
wenn du verbunden bist ist er erreichbar...is doch einfach... Smile
_________________
Forum Guidelines...How to get help
&
Forum Rules
&
RTFM/STFW
&
Throw some buzzwords into the WIKI search Exclamation
_________________
I'm NOT rude, just offer pure facts!
_________________
Atheros (TP-Link & Clones, etc ) debrick service in EU
_________________
Guide on HowTo be Safe, Secure and Protect Your Online Anonymity!
_________________
Andreas Baumert: "Kundige Menschen befragen Fachleute, ohne ihnen auf die Nerven zu gehen. Sie stellen keine Fragen, die sie mit etwas Fleiß und Lektüre selber beantworten können. Sie wissen, auf welche Quellen es ankommt,und wie man sich Zugang zu ihnen verschafft."
Steffen M.
DD-WRT Novice


Joined: 23 Jan 2008
Posts: 19
Location: Ulm, Germany

PostPosted: Tue Jun 12, 2012 19:47    Post subject: Reply with quote
Sash wrote:
wenn du verbunden bist ist er erreichbar...is doch einfach... Smile

Das hilft mir nicht wirklich, denn es soll auch Fälle geben, wo zwar auf Layer 2 alles steht - also ein durchgehender "Ethernet-Link" zwischen Router und Access-Concentrator besteht, aber dennoch die Einwahl nicht tut. Alles schon gehabt (z.B. hatten wir in der Region vor einigen Jahren mal einen größeren Ausfall der RADIUS-Server im Netz der DTAG).

Wie dem auch sei - ich habe inzwischen eine Lösung gefunden: Man kann sich z.B. diese Datei hier vom OpenWRT-Projekt herunterladen und mit "tar xzf" auspacken (auf dem DD-WRT Router, z.B. in den "/tmp"-Bereich).

Anschließend kann man Folgendes ausführen:

Code:
root@DD-WRT:~# usr/sbin/pppoe -A -I eth2.0007

und erhält die gewünschte Antwort:

Code:
Access-Concentrator: ULMR73-se800-B
Got a cookie: c6 5d f2 68 26 a8 85 eb 44 76 89 0d c9 43 52 a8
AC-Ethernet-Address: 00:30:88:1b:ee:b5
--------------------------------------------------

Gerade wenn man mit VLANs (und anderen Dingen) herumkonfigurieren muss, kann es schon mal nützlich sein, wenn man das auf die Schnelle testen kann, ohne erst die Einwahl anstoßen zu müssen.

Viele Grüße
Steffen
Display posts from previous:    Page 1 of 1
Post new topic   Reply to topic    DD-WRT Forum Forum Index -> Allgemeine Fragen All times are GMT

Navigation

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum
You can attach files in this forum
You can download files in this forum